Optionen, die zur Verfügung stehen, wenn ein Yahoo Account-Eigentümer stirbt

Wir wissen, dass es sehr schwierig ist, mit dem Verlust eines Angehörigen umzugehen. Um die Privatsphäre einer Person zu schützen, halten wir uns an die ursprünglich getroffene Vereinbarung, selbst nach ihrem Tod. Bei der Registrierung akzeptieren alle Account-Eigentümer die Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Gemäß den AGB ist weder der Yahoo Account noch sein Inhalt übertragbar, auch nicht dann, wenn der Account-Eigentümer verstorben ist.

Daher kann Yahoo keine Passwörter herausgeben oder Zugriff auf Accounts von verstorbenen Nutzern gewähren. Yahoo bietet jedoch die Möglichkeit, die Schließung des Accounts eines Angehörigen, die Aufhebung von Rechnungen und Premium-Diensten sowie zum Schutz der Privatsphäre die Löschung von Inhalten zu beantragen.

Schließung des Accounts beantragen

Um einen solchen Antrag zu bearbeiten, benötigen wir bestimmte Unterlagen:

  • Ein Schreiben, das Ihren Antrag und die Yahoo-ID des Verstorbenen enthält.
  • Die Kopie eines Dokuments, das den Antragsteller als persönlichen Vertreter oder Vollstrecker des Nachlasses des Verstorbenen nennt.
  • Eine Kopie der Sterbeurkunde des Yahoo Account-Eigentümers
  • Eine Kopie des Ausweises des Antragstellers

Kontaktieren Sie die Kundenbetreuung, wenn Sie Hilfe bei der Account-Schließung benötigen.

Offenlegung der Account-Inhalte beantragen

Wenn Sie die Account-Inhalte des verstorbenen Nutzers offenlegen möchten, übermitteln Sie uns bitte die folgenden Unterlagen:

  • Die Anordnung eines irischen Gerichts zur Offenlegung der Inhalte. Die Anordnung des irischen Gerichts muss an Verizon Media EMEA Limited adressiert sein und die Yahoo-ID des verstorbenen Nutzers enthalten.
  • Einen nationalen Ausweis des Antragstellers.
     

An dieser Stelle möchten wir Ihnen und Ihrer Familie unser Beileid aussprechen.